Resilienz

Durch Copyright geschützte Materialien von Dr. Marion Schirling zu ihrem Vortrag am 11.8.2017. 

     „Mitten im Winter habe ich erfahren,
dass es in mir einen unbesiegbaren
Sommer gibt.“ A. Camus

Resilienz – was ist das?

Gedeihen trotz widriger Umstände“
Zunehmend entsteht Einigkeit unter den ResilienzforscherInnen,1 dass Resilienz keine Eigenschaft ist, die Menschen zufällig besitzen oder nicht besitzen. Resilienz ist vielmehr erlernbar, insbesondere, wenn erkennbar ist, dass vorhandene Kapazitäten, Eigenschaften und Ressourcen aus eigener Kraft genutzt und ausgeschöpft werden können.
3 Komponenten stehen im Vordergrund:
- Verstehbarkeit (einer schwierigen Situation oder Stressfaktors)
- Handhabbarkeit, Umgang mit Stressoren oder schwierigen Situation
- Das Wissen um die Sinnhaftigkeit, Bedeutsamkeit

Die Thematik Resilienz sieht A. Antonovsky eingebettet in das Konzept der Salutogenese, d. h. das Kontinuum/Balance zw. Gesundheit und Krankheit als heterostatischem Geschehen. Der Fokus wird hierbei – statt ausschliesslich auf pathologische Aspekte – auf gesundheitsfördernde, - erhaltende, ressourcenorientierte, eigenverantwortlich zu stärkende Aspekte gelegt.
Susanne Kobasa versteht unter Resilienz die Komponenten
  • Engagement
  • Kontrolle einer Situation oder stressauslösenden Begebenheit
  • Herausforderung, die Situation zu meistern ohne Erfolgsdruck
Emmy Werner („vulnerable but invincible“) versteht darunter
  • positives Selbstkonzept
  • erfolgsorientierte, bzw. optimistische Lebenseinstellung
  • Kohärenzgefühl (innere Stimmigkeit)
Viktor Frankl (Logotherapie) versteht unter Resilienz
  • realistischer Optimismus
  • Akzeptanz des Unabänderlichen
  • Verlassen der Opferrolle
  • Verantwortungsübernahme
  • Netzwerkorientierung
  • Zukunftsorientierung
  • Communication skills
  • Starke Gefühle und Impulse bewältigen können


©Marion Schirling




1 Bonnano, George A.; Kersting, Karen, Lösel, Fr. Bender, D.; Werner, Emmy; Wurstmann, Corina;
Franke, A.; Antonovsky, A; Nuber, U.
   


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen